• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

ETB Schwarz-Weiss Essen - Basketball

logo etbHiermit lädt der Vorstand Euch herzlich zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 28.06.2017 um 19:00 Uhr in die Vereinsgaststätte „Am Uhlenkrug“ ein.

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Formalien (Protokoll 2016, Anzahl Stimmberechtigter, etc.)
3. Feststellung der Tagesordnung
4. Rechenschaftslegung des Vorstands
   - Bericht des Vorstands
   - Bericht des Schatzmeisters
   - Bericht der Kassenprüfer
   - Entlastung des Vorstands
5. Feststellung und Beschlussfassung über den Haushalt 2017
6. Wahlen
7. Beschluss über vorliegende Anträge
8. Verschiedenes
Es werden nur Anträge berücksichtigt, die eine Woche vor der JHV unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht wurden. Stimmberechtigt sind alle Vereinsmitglieder, die zu diesem Zeitpunkt das 18. Lebensjahr vollendet und ihre fälligen Mitgliedsbeiträge bezahlt haben.

Weiterlesen...

Auf dem Weg zurück in die Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) haben die U19-Basketballer der Metropol Baskets Ruhr am Wochenende ihr erstes Testspiel-Turnier bestritten. Das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen konnte dabei erneut NBBL-Qualifikations-Konkurrenten distanzieren. Dabei hatte Trainer Philipp Stachula am Wochenende vielfachen Ersatz zu beklagen.

Gleich das erste Spiel in Itzehoe gegen die Düsseldorf Giants war ein echter Test für die NBBL-Qualifikation am 10. Juni in Bremerhaven. Denn auch in Bremerhaven werden die Düsseldorfer der erste Gegner in der ersten Qualifikationsrunde sein. Nach dem 74:60-Erfolg im Test gegen die Giants am 22. April ging es Samstag in Itzehoe knapper zu. Bei einem 49:52-Rückstand 6,4 Sekunden vor Ende wurde Metropol-Center Kilian Stahlhut bei seinem Korb zum 51:52 gefoult, so dass der Zwei-Meter-Mann von Citybasket einen Bonuswurf erhielt. Der Dortmunder behielt die Nerven und erzwang mit dem 52:52 die Verlängerung. Auch hier lag Metropol hinten, 14 Sekunden vor Ende noch mit 59:60. Diesmal musste Aufbauspieler Felipe Galvez Braatz an die Linie und versenkte beide Freiwürfe zum 61:60. Weil die Giants ihren letzten Angriff nicht mehr verwerten konnten, war der Metropol-Sieg nach Verlängerung zum Turnierauftakt in Itzehoe perfekt.

Weiterlesen...

Auch die Metropol Baskets Ruhr, Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen, kämpfen um einen der fünf Plätze in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL). In der U19-Bundesliga war Metropol in den vergangenen drei Jahren nicht mehr vertreten. Der Startplatz in der JBBL (Jugends-Basketball-Bundesliga, U16) ist den Metropol Baskets Ruhr hingegen sicher. Nach Platz drei und Bronze in der Saison 15/16 gab es in der aktuellen Saison das Achtelfinal-Aus gegen Alba Berlin und Platz neun in Deutschland.

Aktuell bereiten die Trainer Philipp Stachula (Essen) und Johannes Hülsmann (Recklinghausen) einen 23-köpfigen Kader auf die Qualifikationsspiele vor. Am kommenden Wochenende nimmt das NBBL-Team der Metropol Baskets an einem Vorbereitungsturnier in Itzehoe in Schleswig-Holstein teil. Eine Woche später, vom 26. bis 28. Mai geht es zum internationalen Turnier nach Dechy/Frankreich.

Weiterlesen...

U12 2 vs TVGZum vorletzten Auswärtsspiel in dieser Saison fand sich die U12-2 in Wesel beim bis dato Tabellenvierten ein, dem man sich in der Hinrunde noch 13:69 geschlagen geben musste.

Der ETB startete wach in die Partie. Nach zwei Spielminuten führten die Youngsters 8:0, was den gegnerischen Trainer völlig aus der Fassung brachte und ihn direkt zu seiner ersten Auszeit zwang. Wachgerüttelt verteidigte die Heimmannschaft fortan intensiver, was jedoch einige Freiwürfe für die Gäste zur Folge hatte. Zum Glück für die Defense, denn nur 3 von 10 Bälle fielen durchs Netz.

Auch die Gäste wollten sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und ließen keine einfachen Würfe in dieser ersten Spielphase zu. Die hohe Foulquote mit den daraus resultierenden Strafwürfen ließ das erste Viertel unerträglich lang werden. Knapp eine halbe Stunde und die ersten 10 Spielminuten waren „endlich“ vorbei. Es ging dann allerdings doch mit 16:13 an die Gastgeber.

Baute der Weseler TV anfangs des 2. Viertels noch seine Führung weiter aus, folgten 5 min später passende Akzente der Gäste. Ein 9:0-Lauf der Essener Vertretung ließ beide Mannschaften wieder auf gleicher Höhe starten. Auszeit WTV war vorprogrammiert, jedoch änderte es an der gesamten Situation wenig. Ein recht offener Schlagabtausch ließ kein Team davon ziehen.

Weiterlesen...

Letzter Kreis2017Am Ende der für sie letzten 40 Spielminuten in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) flossen bei den Spielern der Metropol Baskets Ruhr die Tränen: Nach dem 71:94 (40:48) gegen den hohen Favoriten Alba Berlin sind die Metropol Baskets, Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen, im Achtelfinale der JBBL ausgeschieden.  Der Schmerz der Niederlage saß tief, das Saisonende ist unwiederbringlich da. Erst in ein paar Tagen wird den Spielern bewusst sein: Ein Jahr nach dem Bronzemedaillengewinn von Ulm hat das JBBL-Team der Metropol Baskets Ruhr mit dem Einzug ins Achtelfinale und schlussendlich Platz neun in Deutschland erneut einen großartigen Erfolg gefeiert.

Es war schon Respekt einflößend, als der moderne Mannschaftsbus von Alba Berlin am Sonntagmittag auf den Campus Vest in Recklinghausen einfuhr. Der blaue Bus mit dem großen Albatross hatte seine Wirkung auf die Metropol Baskets nicht verfehlt: 0:14 hieß es nach wenigen Spielminuten in der Vestischen Arena. Mit der aggressiven Pressdeckung der Berliner hatte das Ruhrgebiets-Team seine liebe Mühe. Am Ende standen 31 Ballverluste für Metropol auf dem Statistikbogen – zu viele, um für eine Sensation zu sorgen. Beim 0:14 nahm Philipp Stachula, Metropols Trainer-Rookie mit riesigem Potenzial, seine erste Auszeit. Und er wechselte seinen „go to guy“ Till Hornscheidt ein, den Stachula immer von der Bank kommen lässt. Der 16-jährige Velberter sorgte dann auch im Alleingang dafür, dass die Gastgeber wieder auf Tuchfühlung kamen. Hornscheidt war selbst mit konsequenter Doppeldeckung nicht auszuschalten.

Weiterlesen...