• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

ETB Schwarz-Weiss Essen - Basketball

Kenaan AbuETB gewinnt in Mülheim mühevoll mit 65 zu 58 (20-25).

Die Halle in Mülheim als Wohnzimmer zu bezeichnen trifft in zweierlei Hinsicht zu. Einerseits erinnerte die Größe der sportlichen Heimat des TSV Viktoria an ein Wohnzimmer, andererseits schienen besonders zu Beginn die Schützen des Heimvereins sich in dieser Halle sehr wohl zu fühlen.

Dennoch gestaltete sich das Spiel am Anfang ausgeglichen. Mit einem Spielstand von 11 zu 11 ging es in die erste Viertelpause. Auch im zweiten Viertel gelang den Essenern in der Offense nicht viel und Mülheim konnte ohne zu glänzen mit einer 25 zu 20 Führung in die Pause gehen.

Im dritten Viertel spielte der ETB dann konzentrierter. Angeführt von Eyyüb Sönmez und Mark Gebhardt gewann Essen den dritten Durchgang mit 20 zu 13 und führte damit mit 40 zu 38.

Weiterlesen...

Mit einem Auswärtsspiel in Oldenburg beginnen die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) ihre „Mission Playoff“ am 14. Februar (Spielbeginn 13.30 Uhr). Anschließend folgen drei Heimspiele, die allesamt in der Vestischen Arena Recklinghausen ausgetragen werden: Am 21.2., 12.30 Uhr, gegen die Piraten Hamburg; am 28.2., 16 Uhr, gegen die Hamburg Sharks; am  6.3., 14 Uhr, gegen die Baskets-Akademie Weser-Ems aus Oldenburg. Noch vor Ostern beschließen die Metropol Baskets Ruhr die Hauptrunde Nord mit zwei Auswärtsspielen in Hamburg bei den Piraten (13.3., 13.30 Uhr) und den Sharks (20.3., 12.30 Uhr). Das ist das Ergebnis eines Heimspieltausches, der auf Wunsch der Hamburg Sharks zustande gekommen ist.

Die Hamburger hatten am 28. Februar Hallenprobleme, so dass die Anfrage zum Heimspieltausch bei Metropol-Manager Dr. Tobias Stadtmann (Essen) eintraf. Die sportliche Leitung um Razvan Munteanu und Pit Lüschper stimmte dem Hamburger Ansinnen zu. Martin Karbe und Andrea Schiermeyer von Citybasket Recklinghausen lösten dann das Problem auf Metropol-Seite, indem die Vestische Arena auch am letzten Februar-Sonntag für das U16-Bundesliga-Team spielplantechnisch freigeräumt wurde. Die Metropol Baskets Ruhr sind ein Gemeinschaftsprojekt von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghasusen.

Weiterlesen...

JBBL Playoffs 2016Es ging um alles und die Metropol Baskets Ruhr haben die Nerven behalten: Mit einem überzeugenden 78:64 (38:27)-Heimsieg über das Giants Düsseldorf Junior Team qualifizierte sich das Kombinationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen für die Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL). Die Metropols gehören damit zu den 24 besten U16-Teams in Deutschland – doch das neue Ziel heißt nun „Qualifikation für die Playoffs der besten 16“. In die Hauptrunde nehmen die Ruhrgebietler zwei Niederlagen gegen Hagen, aber auch zwei Siege gegen Paderborn mit. Ab dem 14.2. bis Ostern heißen die weiteren Gegner Oldenburg (3 Siege, 1 Niederlage), Hamburg Sharks (2-2) und Piraten Hamburg (1-3). Hagen (3-1) und Paderborn (1-3) komplettieren die Hauptrundengruppe Nord.

Ganz bitter verlief der Sonntag für Düsseldorf. Als Tabellenführer waren die Giants in den 10. und letzten Vorrunden-Spieltag gegangen – um nach der Niederlage in Essen gegen die Metropol Baskets Ruhr nun in die Relegationsrunde zu stürzen. Dabei hatten die Giants in der Vorrunde zweimal gegen Hagen und einmal gegen die Metropol Baskets gewonnen – sich aber eine Niederlage zu viel erlaubt. Metropol-Coach Razvan Munteanu hatte daher nach dem Match am Sonntag nur lobende Worte für sein Gegenüber Jonas Jönke über: „Was Jonas in Düsseldorf für ein Team geformt hat, ist schon beachtlich. Die Giants mussten als Absteiger im letzten Jahr über die Qualifikation in die JBBL. Und sie hätten es verdient gehabt, um die Playoff-Plätze zu spielen. Dieses junge Team hat uns alles abverlangt heute.“

Weiterlesen...