• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

20160508 gg gotha vf3 d unverferth 29 pvqmitpublikumNiemand der 350 Zuschauer in der Vestischen Arena Recklinghausen hielt es noch auf ihren Sitzen. In einem dramatischen Schlussspurt gewannen die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) das dritte Spiel der Viertelfinal-Serie gegen die Oettinger Rockets Gotha mit 65:61 (29:32) und stehen damit erstmals seit ihrer Gründung im Top4-Turnier der besten vier U16-Teams Deutschlands. Am 21./22. Mai in der Ulmer Kuhberghalle wird der Deutsche Meistertitel der U16-Basketballer ausgespielt – und die Metropol Baskets, Kooperationsteam von Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen, sind dabei.

Doch es war eine Achterbahnfahrt, auf die die Jungbasketballer aus dem Ruhrgebiet mit ihren Coaches Razvan Munteanu und Pit Lüschper am Muttertag ihre Fans mitnahmen. Dreieinhalb Minuten vor Ende der Partie war beim Stand von 51:58 kaum noch jemand in der Halle, der auf die Gastgeber setzte. Doch dann haucht Youngster Till Hornscheidt seinem Team mit zwei erfolgreichen Dreiern innerhalb weniger Sekunden neues Leben ein. 57:58 und noch drei Minuten zu spielen.

Weiterlesen...

20160424 metropol gotha d unverferth tilldribblingEs wäre der größte Erfolg seit Bestehen der Metropol Baskets Ruhr: Ein Sieg am Sonntag um 15 Uhr in der Vestischen Arena Recklinghausen fehlt dem Kooperationsteam von Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen noch, dann stünden sie im Top4-Turnier der vier besten U16-Basketballteams Deutschlands und spielten am 21./22. Mai in Ulm um die Deutsche Meisterschaft.  Daher hoffen die Metropol Baskets Ruhr am Sonntag auf die Unterstützung aller Basketball-Fans im Ruhrgebiet. Kenntlich machen sollen sich die Metropol-Unterstützer mit weißen T-Shirts. Denn weiß ist auch die Trikotfarbe der Metropol Baskets Ruhr, der Gegner aus Gotha trägt am Sonntag blau.

„Do or die“ – so lautet das echte Endspiel in der Viertelfinalserie zwischen den Nachwuchs-Basketballern aus dem Ruhrgebiet und dem Überraschungsteam aus Thüringen. Vor 14 Tagen gewannen die Rockets aus Gotha mit 90:82 in Recklinghausen. Vor einer Woche konterten die Metropol Baskets mit einem 73:71 nach Verlängerung in Gotha. Jetzt steht es 1:1 und alles ist offen. Einen Favoriten gibt es nicht. Die Metropol Baskets haben den Heimvorteil und auch ihren Trainer Razvan Munteanu zurück auf der Bank. Der hatte vor einer Woche aus Gotha abreisen müssen, weil er Vater wurde. Um Punkt 14 Uhr, als das Spiel seiner Jungen in Gotha begann, erblickte der kleine David Munteanu das Licht der Welt. Das schönste Geschenk können dem Jungvater nun die Spieler bereiten: Den erstmaligen Top4-Einzug der Metropol Baskets Ruhr. Unter die besten vier Teams Deutschlands hatte es eine Metropol-Auswahl weder bei der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL, U19) noch bei der Jugend-Basketball-Bubdesliga (JBBL, U16) jemals geschafft. Platz 5 bei der JBBL im Jahr 2010 war die beste Platzierung.

Weiterlesen...

20160403 jbbl stahnsdorf poaf 1 d unverferth 28 jubelkreismitbesenWenn am Sonntag die Metropol Baskets Ruhr und die Junior Rockets Gotha in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) zum dritten Spiel der Viertelfinal-Serie „best of three“ zusammen kommen, dann gibt es in der Vestischen Arena Recklinghausen (Campus Blumenthal) ein echtes „do or die“-Spiel. Der Sieger steht im Top4-Turnier am 21./22. Mai in Ulm, wo die besten vier U16-Mannschaften Deutschlands den Deutschen Meister ermitteln. Für den Verlierer hingegen ist eine herausragende JBBL-Saison unwiderruflich beendet.

Dabei wird in Recklinghausen der definitiv letzte Top4-Teilnehmer ermittelt. Denn das Spiel wurde in Abstimmung beider Teamverantwortlichen (Dr. Tobias Stadtmann bei den Metropol Baskets Ruhr, Trainer Stefan  Mähne bei Gotha) von 14 auf 15 Uhr nach hinten verlegt.  Denn bis 14 Uhr findet in der Vestischen Arena eine Basketball-Coach-Clinic statt, so dass der ursprünglich geplante Hochball um 14 Uhr nicht zu halten war. Top4-Gastgeber ratiopharm Ulm (2:0 gegen Bayer Giants Leverkusen) und JBBL-Titelfavorit TuS Lichterfelde (2:0 gegen den Stadtrivalen Alba Berlin) sind bereits sicher qualifiziert. Zwischen Eintracht Frankfurt / Fraport skyliners und den Regnitztal Baskets (Bamberg) kommt es ebenfalls zu einem dritten Spiel in der Viertelfinal-Serie, Spielbeginn in Frankfurt ist allerdings schon um 13 Uhr.

Weiterlesen...

JBBL GothaVor 800 gegnerischen Fans haben die Metropol Baskets Ruhr die Nerven behalten. Nach Verlängerung gewann das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen das zweite Viertelfinale der Jugend Basketball Bundesliga gegen die Rockets Gotha mit 73:71 (64:64, 32:31). Damit kommt es am kommenden Sonntag, 8. Mai, in der Vestischen Arena Recklinghausen, 14 Uhr, zum alles entscheidenden dritten Spiel um den Einzug ins Top4 der JBBL in Ulm (21./22.5.).

Ein an Dramatik nicht mehr zu überbietendes Spiel erlebten über 800 Zuschauer in der Blauen Hölle von Gotha. Die Metropol Baskets behielten die Nerven. In der regulären Spielzeit trifft Finn Fleute zum 63:64, doch Zach Ensminger gleicht an der Freiwurflinie aus. Overtime.

Dort wechselt die Führung weiterhin - insgesamt 26 Mal in 45 Minuten. Beim 71:70 15 Sekunden vor Ende nimmt Metropol-Spielmacher Alexander Winck sein Herz in beide Hände, holt mit Foul die Führung zum     71:72 zurück. Den Bonusfreiwurf vor gellendem Pfeifkonzert in der blauen Hölle verwirft er, Gotha leistet sich 7 Sekunden vor Ende aber einen Schrittfehler. Nach schnellem Foul muss Till Hornscheidt an die Linie, versenkt den zweiten zum 71:73. den letzten Ball hat Gotha. Doch der Wurf von Lorenz Schiller - diesmal bei 15 Punkten gehalten - geht auf den Ring. Finn Fleute holt seinen 13. Rebound und hält den Sieg fest. Metropol erzwingt trotz einer Freiwurfquote von 42 Prozent gewinnt das von Pit Lüschper gecoachte Team das wichtigste Match der Saison. Gewonnen ist noch nichts.

Weiterlesen...

20160424 metropol gotha d unverferth michael moritz lucaGibt es eine letzte Chance am 8. Mai in Recklinghausen oder endet die Saison der Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) am Sonntag in Gotha?  Kürzer formuliert: „siegen oder fliegen“ heißt es für das U16-Kooperationsteam von Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen im zweiten Spiel des Playoff-Viertelfinales gegen die Rockets aus Gotha. Nach der ärgerlichen 82:90-Heimniederlage am vergangenen Sonntag ist das Team vom Trainerduo Razvan Munteanu und Pit Lüschper zum Siegen verdammt.

Aber die Metropol Baskets Ruhr sind auch fest entschlossen, mit einem Sieg in der „Blauen Hölle“ von Gotha ein drittes Spiel in der Viertelfinal-Serie „best of three“ er erzwingen. In Spiel eins in Recklinghausen waren beide Teams auf Augenhöhe. 80:80 stand es kurz vor Schluss. Am Ende gaben Kleinigkeiten den Ausschlag zugunsten der Rockets. Zwar hat Gotha nun den Heimvorteil auf seiner Seite, aber für die Ruhrgebietler ist das auch ein riesengroßer Ansporn. Sie hatten nach zwölf Siegen in Serie die erste Niederlage im Jahr 2016 kassiert. Eine zweite soll nicht folgen – auch wenn Gotha voraussichtlich von über 500 Zuschauern angefeuert wird. In der thüringischen Stadt herrscht eine große Basketball-Euphorie, ProA-Ligist Rockets Gotha hat den Kampf um den BBL-Aufstieg jüngst gegen Rasta Vechta verloren.

Weiterlesen...