• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

Charfreitag NilsMit einem Testspiel in Gießen setzt Jugend-Basketball-Bundesligist Metropol Baskets Ruhr seine Vorbereitung auf die im Oktober beginnende JBBL-Saison fort. Das Kooperationsteam von Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen reist dazu am Samstagmorgen nach Gießen. Dort treffen die Metropol Baskets um 11.30 Uhr auf die Basketball-Akademie Gießen Mittelhessen. Die Gießener spielen in der kommenden Saison in der JBBL-Gruppe Mitte-West und könnten auf die Metropol Baskets Ruhr erst im Top4-Turnier der besten vier U16-Mannschaften Deutschlands treffen.

Bis dahin ist es ein weiter und steiniger Weg – das weiß die Ruhrgebiets-Kooperation Essen/Recklinghausen aus der vergangenen Saison, als es in Ulm Bronze gab. Drei Wochen nach dem souveränen Turniersieg in Paderborn wartet auf die Metropol Baskets Ruhr in Gießen eine echte Standortbestimmung. Seit Jahren gehört die Basketball-Akademie Mittelhessen zu den Topadressen der Jugend-Basketball-Bundesliga.

Weiterlesen...

Mit einem souveränen Turniersieg in Paderborn sind die Metropol Baskets Ruhr am Samstag in die heiße Saisonvorbereitung der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) gestartet. Nach zwei Siegen über Gastgeber finke baskets Paderborn (81:50) und die Uni Riesen Leipzig (85:58) war das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Für Metropol-Trainer Philipp Stachula war es der erste Auftritt an der Seitenlinie des Jugend-Basketball-Bundesligisten aus dem Ruhrgebiet. Und so brauchte das von Phil Stachula und Pit Lüschper gecoachte Team  auch einige Minuten, um ins Spiel zu finden, den Rhythmus aufzunehmen. Im ersten Spiel gegen Gastgeber Paderborn führten die Metropol Baskets Ruhr zur Halbzeit gerade einmal mit 38:34. Doch im dritten Viertel machte die Ruhrgebiets-Auswahl dann mit 30:9 den Sack zu. Eine 15:0-Serie von 40:36 auf 55:36 war spielentscheidend. Nur 16 Gegenpunkte ließ die Metropol-Verteidigung in Halbzeit zwei zu. Intensive Verteidigung war auch in der Vorsaison ein Markenzeichen der Metropol Baskets Ruhr, als diese bis ins Top4-Turnier der Deutschen Meisterschaft eingezogen und mit Bronze aus Ulm heimgekehrt waren.

Weiterlesen...

Den direkten Einstieg vom Profibasketball in die Trainerkarriere legt Philipp Stachula hin. Am Samstag feiert der neue Coach der Metropol Baskets Ruhr seine Premiere an der Seitenlinie beim Jugend-Basketball-Bundesligisten aus dem Ruhrgebiet. Das JBBL-Team der Metropol Baskets Ruhr nimmt in Paderborn an einem Kurzturnier teil.

An seiner Seite hat Stachula mit Pit Lüschper einen erfahrenen Co-Coach, der nun schon im dritten Jahr die JBBL-Vertretung der Metropol Baskets Ruhr betreut. Lüschper hatte im Frühjahr zusammen mit Razvan Munteanu, der als Trainer zum Westdeutschen Basketball-Verband (WBV) gewechselt ist, das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen bis ins Top4-Turnier nach Ulm geführt.

Weiterlesen...

Hornscheidt JBBLMit einem dreitägigen Trainingslager in der Vestischen Arena Recklinghausen startet Jugend-Basketball-Bundesligist Metropol Baskets Ruhr, Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen, in die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Das Trainerduo Philipp Stachula und Pit Lüschper überprüft nicht nur den Fitnessstand aller Kandidaten, sondern wird auch erste taktische Elemente vermitteln. Die Metropol Baskets Ruhr starten am 16. Oktober mit einem Auswärtsspiel bei den RheinStars Köln in die neue Saison. Aus der JBBL-Gruppe Nordwest sind die Ruhrgebietler in die Gruppe West einsortiert worden. Die Gegner in der Vorrunde sind neben Köln noch Phoenix Hagen, Topfavorit Giants Düsseldorf, Bayer Leverkusen und BBT Göttingen aus Niedersachsen. Die Plätze eins bis drei bedeuten in der Vorrunde den Einzug unter die besten 24 Teams Deutschlands und den vorzeitigen Klassenerhalt. Für die Plätze vier bis sechs geht es in eine Relegationsrunde mit anschließenden Playdown-Spielen. Diese Rückkehr des früheren Spielmodus gilt in der Abstiegsrunde erst wieder seit diesem Jahr. Somit gelten die erzielten Vorrunden-Ergebnisse sowohl für die Haupt- als auch für die Relegationsrunde.

Weiterlesen...

Philipp StachulaMit Philipp Stachula haben die Ruhrgebiets-Korbjäger des ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen ein echtes Ruhrgebiets-Kind für die Nachfolge von Razvan Munteanu gewinnen können. Als Spieler ausgebildet beim SVD Dortmund arbeitete sich der point guard kontinuierlich über die Station in Herten bis in die Pro A nach Chemnitz und Paderborn nach oben. Nach einer Knieverletzung musste Stachula in der letzten Saison seine Spielerkarriere beenden und kehrte nach Dortmund zurück, um dort erste Erfahrungen als Trainer zu erlangen. Nun startet er beim Metropol Baskets-Projekt seine professionelle Trainerkarriere.

Dr. Tobias Stadtmann, Jugendkoordinator der ETB SW zeigt von der Wahl überzeugt: „Er hat als Spieler einen sehr guten background und mich bei den ersten  Einheiten in der Halle und in unseren Gesprächen auch als Person voll überzeugt.“

Philipp zur Seite stehen wir weiter Pit Lueschper, der seine reichhaltige Erfahrung als Trainer, in der JBBL und im Metropol-Projekt somit perfekt an Stachula weitergeben kann. Lueschper hofft auf eine längere Zusammenarbeit mit Philipp Stachula: „Wir müssen in ihn als Trainer natürlich noch Energie investieren und ich hoffe, dass wir dann auch länger zusammenarbeiten können. Phillipp hat sich sehr motiviert gezeigt und wir sind überzeugt, dass er den Sprung vom Spieler zum Trainer schnell bewältigen wird“.

Weiterlesen...