• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

Drei Wochen Wettkampfpause neigen sich dem Ende entgegen. Am kommenden Sonntag beginnt für die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) der Kampf um den Einzug in die Playoffs. Mit dem wichtigen Gefühl. Den Klassenerhalt vorzeitig in der Tasche zu haben, starten das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen in die sechs Spieltage umfassende Hauptrunde. Den Auftakt bildet ein Heimspiel am kommenden Samstag in der Vestischen Arena Recklinghausen gegen das Team vom UBC Münster (Spielbeginn um 11 Uhr) . Auch die weiteren Begegnungen sind inzwischen terminiert. Die Mannschaft vom Trainer-Duo Philipp Stachula und Pit Lüschper muss auswärts in Vechta, Münster und Oldenburg antreten. Die Heimspiele der Metropol Baskets Ruhr steigen traditionell in Recklinghausen (Vestische Arena) und in Essen-Rüttenscheid (Helmholtz-Gymnasium).      

Von Platz sechs müssen die Metropol Baskets Ruhr noch bis auf Platz vier vorrücken, wenn sie das Playoff-Achtelfinale gegen die Top-Teams aus Berlin erreichen wollen. Unmöglich ist das nicht, denn Münster auf Rang vier ist punktgleich mit den Metropol Baskets, auch Oldenburg hat bislang nur einen Sieg auf dem Konto. Selbst der Tabellendritte Bayer Leverkusen hat nur einen Sieg Vorsprung, der direkte Vergleich zwischen Leverkusen und Metropol ist ausgeglichen nach Punkten und Körben. Spannender kann die Konstellation in der Hauptrunde kaum sein. Platz eins der Hauptrunde dürften die Favoriten Young Rasta Dragons, Kooperationsteam aus Vechta und Quakenbrück, sowie das Junior Team der Giants aus Düsseldorf unter sich ausmachen.

  

Weiterlesen...

20161030 jbbl metropol duesseldorf d unverferth 07 hornscheidt saiggeTrotz einer dramatischen 72:74 (29:29)-Niederlage bei Bayer Leverkusen stehen die Metropol Baskets Ruhr in der Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) und haben das JBBL-Ticket für die Saison 17/18 sicher. Denn die RheinStars Köln leisteten am Sonntag Schützenhilfe durch einen 59:51-Sieg in Göttingen. In der am 19. Februar mit einem Heimspiel gegen Münster beginnenden Hauptrunde trifft das Kooperationsteam von Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen auf die besten drei Teams der Vorrundengruppe Nordwest: Young Rasta Dragons aus Quakenbrück/Vechta, UBC/SCM Baskets Münsterland aus Münster und die Baskets Akademie Weser-Ems aus Oldenburg. Wie vor einem Jahr gehören die Metropol Baskets Ruhr damit zu den besten 24 U16-Mannschaften Deutschlands. In die Hauptrunde nehmen die Ruhrgebietler allerdings zwei Niederlagen gegen Düsseldorf sowie einen Sieg sowie die Niederlage von Sonntag gegen Leverkusen mit. Aber auch Münster und Oldenburg haben zum Start nur einen Sieg auf der Habenseite, Leverkusen derer zwei. Zwei Mannschaften müssen die Schützlinge von Phil Stachula und Pit Lüschper hinter sich lassen, um ins Playoff-Achtelfinale der besten 16 Mannschaften Deutschlands einzuziehen.  

In Leverkusen sickerte bei den Offiziellen schon in der ersten Halbzeit die Information durch, dass Göttingen zu Hause gegen Köln gepatzt hatte und damit sowohl Klassenerhalt als auch Hauptrunden-Einzug feststanden. An die Msannschaft ging diese Information aber nicht, denn nur zu gerne hätten die Metropol Baskets einen zweiten Sieg gegen Leverkusen mit in die Hauptrunde genommen. Letztlich lag es an Kleinigkeiten wie verschenkten Korblegern in der ersten Hälfte oder einfachen Ballverlusten in der Crunchtime, die den Sieg kosteten. Leverkusen und Metropol lieferten sich einen packenden Fight, der zur Halbzeit 29:29 unentschieden stand. Zehnmal wechselte im gesamten Spiel die Führung, neunmal stand es unentschieden. Zumindest die Verlängerung hätten die Metropol Baskets noch erreichen können, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Immerhin waren beim Gastgeber am Ende mit Henk Droste, Lennart Urspruch und Luke Böttcher drei Spieler der starting five ausgefoult, obwohl Bayer insgesamt nur 20 Fouls bekommen hatte. Metropol hatte seine 31 Fouls besser verteilt, nur Malte Thimm hatte es mit Foulhöchstzahl erwischt.

Weiterlesen...

JBBL 2016 17 2Die Metropol Baskets Ruhr stehen am Sonntag in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) vor dem wichtigsten Spiel der aktuellen Saison. Mit einem Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen kann sich das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen für die Hauptrunde der besten 24 U16-Mannschaften Deutschlands qualifizieren, hätte zudem gute Karten für das Erreichen der Playoffs. Bei einer Niederlage droht hingegen der Sturz in die Relegationsrunde, in der es um den Klassenerhalt geht.

Gastgeber Bayer Leverkusen stand die gesamte Hinrunde in der JBBL-Gruppe West an der Spitze. Im Hinspiel in Recklinghausen kassierten die Rheinländer am 13. November beim 65:67 ihre erste Saisonniederlage. Weitere folgten in Düsseldorf und zu Hause gegen Schlusslicht Phoenix Hagen.  Zuletzt überzeugte der Tabellenzweite aber mit Siegen über Göttingen und in Köln, so dass der Hauptrunden-Einzug und die Qualifikation für die JBBL-Saison 17/18 bereits vorzeitig feststehen. Da die Ergebnisse der Vorrunde mit in die Hauptrunde genommen werden, haben die Bayer-Bubies gegen die Metropol Baskets Ruhr am Sonntag aber nichts zu verschenken.

Weiterlesen...

Bredeck JBBLDie Pflicht mit Bravour erfüllt, die Kür folgt am kommenden Sonntag: Die Metropol Baskets Ruhr bezwangen am Sonntagmittag in der Essener Helmholtz-Halle die Phoenix Hagen Youngsters im vorletzten Vorrundenspiel der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) mit 77:60 (44:29). Damit schob sich das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen wieder am BBT Göttingen (54:79-Niederlage bei Spitzenreiter Giants Düsseldorf) auf Platz drei der Vorrundengruppe West vorbei. Am letzten Vorrundenspieltag können die Metropol Baskets mit einem Sieg bei Bayer Leverkusen noch an den Rheinländern auf Platz zwei vorrücken und stünden mit guten Aussichten auf die Playoffs in der Hauptrunde der U16-Bundesliga. Bei einer Niederlage in Leverkusen reicht es allerdings nur dann für den Hauptrunden-Einzug der besten 24 U16-Teams Deutschlands, wenn zeitgleich die RheinStars Köln in Göttingen Schützenhilfe leisten.

Weiterlesen...

20161030 jbbl metropol duesseldorf d unverferth 03 hornscheidt wierigDie Vorrunde in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) hat die Weihnachtspause beendet und biegt auf die Zielgerade ein. Das gilt ganz besonders für die Metropol Baskets Ruhr in der Gruppe West. Das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen braucht zwei Siege aus den verbleibenden zwei Spielen, um sich für die Hauptrunde der besten 24 U16-Teams Deutschlands zu qualifizieren. Den ersten Schritt muss die Mannschaft vom Trainerduo Philipp Stachula und Pit Lüschper am Sonntag im Heimspiel gegen die Phoenix Hagen Youngsters tun. Sprungball ist um 11 Uhr in der Sporthalle des Helmholtz-Gymnasiums in Essen-Rüttenscheid, Rosastr. 83. Der zweite Schritt muss dann in einer Woche in Leverkusen folgen.

Weiterlesen...