• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

Nach drei Niederlagen gegen die BSG Grevenbroich brannte der ETB am vergangenen Wochenende auf Revanche. In den stets sehr emotionalen Spielen gegen Grevenbroich war Essen in der letzten und in dieser Saison immer als Verlierer vom Platz gegangen. Das sollte sich trotz Ausfalls von Michi Möbes Und Finn Fleute dieses mal ändern.

Essen startete wieder konzentriert (6-2 3. Minute) und konnte nach kurzer Schwäche (6-7 4. Minute)über 12 zu 7 das Viertel mit 18 zu 15 gewinnen. In dieser Phase tat sich besonders Yannik Tauch hervor, der einmal mehr nicht nur das Team führte, sondern auch mit tollen Pässen seinen Mitspielern zu einfachen Punkten verhalf. Dies führte besonders im zweiten Viertel zu einer deutlichen Leistungssteigerung bei den Essenern, die entsprechend berechtigt mit einer 39 zu 27 Führung in die Halbzeitpause gingen.

Nach gutem Start (25 zu 27 23. Minute) verpassten die Essener es jedoch den berühmten "Sack" zuzumachen Und Essen verwaltete zu diesem Zeitpunkt nur das Ergebnis (50 zu 38 zum Ende des dritten Viertels). Und so kam es wie es kommen musste. Grevenbroich kämpfte sich nach und nach heran und kam kurz vor Schluss noch einmal auf sechs Punkte heran (54 zu 49 36. Minute) Essen bewahrte jedoch kühlen Kopf und ein sicheres Händchen von der Linie. Sieben von acht Freiwürfen wurden in der letzten Minute verwandelt.

So gewannen die ETBler nicht nur das Spiel sondern auch den direkten Vergleich gegen das Team aus Grevenbroich.

"Von den ersten 30 Minuten waren 24 wirklich ordentlich. Von den letzten zehn leider nur noch zwei. Das kann auch schnell mal ins Auge gehen" konstatierte Trainer Tobias Trutzenberg nach dem Spiel, fügte aber gleich hinzu: " Wir spielen viel disziplinierter als im Hinspiel. Wir machen unser Ding, lassen uns von Scharmützeln des Gegners nicht mehr anstecken und sind so in der Lage, auch in kritischen Situationen gute Antworten zu finden."

Mit diesem Sieg verbesserte sich der ETB auf Platz 3 in der Tablle. Am kommenden Wochenende geht es zum Schlusslicht nach Wuppertal, bevor dann am 18.02. und 04.03. die Teams aus Uerdingen (Platz 1) und der TG Düsseldorf (Platz2) anstehen.

Für Essen spielten:
Hamad 20 (2 Dreier/ 5/5 FW), Tauch 6 (0/2), Rieken 2, Sönmez 8 (1 Dreier, 1/2 FW), J. Hunneman 8 (2/5 FW), Manuel Möbes, Plescher 3 (1/2 FW), Stadtmann 4, Weßelborg 14 (2/4 FW) S. Hunneman 2