• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

Simon Hunneman mit 36 Punkten unstoppable.

Beim elften der Oberliga hatte sich der ETB viel vorgenommen. Angetreten ohne die Pro A-Spieler Plescher, Tauch, Fleute und Hornscheidt konnten die anderen Nachwuchskräfte ihr Potential unter Beweis stellen. Allenvoran schaffte dies Simon Hunneman, der die ersten zehn Punkte des Spiel für sich verbuchen konnte (0 zu 10, 3. Minute) und der alleine im ersten Viertel 17 Punkte erzielte. Aber insgesamt zeigte sich die ganze Mannschaft wacher und organisierter. So gelang ein gutes ersten Viertel mit einer verdienten 24 zu 19 Führung. "Lediglich in der Verteidigung und hier besonders in der Zonendefense haben wir heute etwas nachlässig agiert. So haben die Duisburger in der ersten Halbzeit mit insgesamt acht erfolgreichen Dreiern immer den Anschluss gehalten." konstatierte Trainer Tobias Trutzenberg nach dem Spiel. Essen führte zur Pause mit 41 zu 37. Nach der Halbzeit stellte der ETB sein Defensespiele etwas um und kam mit den vielen Blocks und Curls der BG besser zurecht. Zudem stellten mit Michael Möbes (22 Punkte) und Eyyüb Sönmez (12 Punkte) zwei weitere Spieler die Gastgeber immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Hinzu kam ein stark reboundender Erik Weßelborg, der besonders im defensiven Rebound etliche Bälle "abfischte". So gewann der ETB das dritte Viertel mit 20 zu 11 (61 zu 48). Im letzten Viertel bekam US-Rückkehrer und Pro A Kandidat Jeffrey Eromonsele nach überstandener Verletzung erste Spielminuten. Essen spielte die letzten Minuten cleverer, vermied unnötig schnelle Abschlüsse und blieb sicher von der Freiwurflinie. So stand am Ende ein verdienter 81 zu 75 Auswärtssieg und Essen geht mit drei Siegen in Folge in die Weihnachtspause.

"Wir haben heute einiges besser gemacht als in den letzten Wochen. Das gilt ganz sicher nicht für unsere Defense," fasste Co-Trainer Rüenauver die Partie zusammen, "Auffällig ist in den letzten Wochen, dass unsere Leistungsträger wieder konstanter werden und wir den Wegfall einzelner besser kompensieren können. Das zeigt das Potential des Teams!"

Nach den Weihnachtsferien steht noch ein Spiel in der Hinrunde an (der ETB trifft auf den Tabellennachbarn von Maccabi Düsseldorf), danach kann man sicherlich besser abschätzen, wohin die Reise für den ETB in der Saison gehen wird. Den Aufstieg in der Oberliga dürften aber die Uerdinger und das Team der TG Düsseldorf unter sich ausmachen.

Für Essen spielten:
Eromonsele, Bücker, Hamad 4, Sönmez (12, 3 Dreier, 1/2 FW), Möbes 22 (2 Dreier, 2/2 FW), J. Hunneman 4 (2/2 FW), Stadtmann, Weßelborg 7 (1/2 FW), S. Hunneman 36 (10/15 FW) 

FW-Quote: 16/23; 69,6%